Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2017

06:00 Uhr

Trump versus Yellen

Zwei Riesen auf Crash-Kurs

VonFrank Wiebe

PremiumDas Weiße Haus und die US-Notenbank Fed sind die mächtigsten Institutionen der Welt. Durch Trumps Wahl ist das Risiko eines Konflikts gestiegen. Nur wenn seine Politik reibungslos funktioniert, kann er den Clash vermeiden.

Der künftige US-Präsident attackiert jeden, der es wagt, ihm in die Quere zu kommen. Die Fed-Chefin warnt vor zu hoher Staatsverschuldung. Reuters/Montage Handelsblatt

Donald Trump, Janet Yellen

Der künftige US-Präsident attackiert jeden, der es wagt, ihm in die Quere zu kommen. Die Fed-Chefin warnt vor zu hoher Staatsverschuldung.

New YorkDonald Trump hat sich nach seiner Wahl zum US-Präsidenten mit beinahe jedem angelegt, der ihm auch nur ansatzweise gefährlich werden könnte. Ziel seiner Twitter-Attacken waren nicht nur politische Gegner, sondern auch mächtige Autokonzerne, die Geheimdienste und sogar die Schauspielerin Meryl Streep. Nur eine Institution verschont er zurzeit: die US-Notenbank Federal Reserve (Fed).

Aber das kann sich bald ändern. „Die Wahlen haben die Fed auf einen politisch heißen Stuhl gesetzt“, schreibt Michael Feroli, der geldpolitische Experte von JP Morgan. Die Notenbank sieht sich gleich einem Bündel von Initiativen aus dem Kongress ausgesetzt, die das Ziel haben, sie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×