Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2016

08:56 Uhr

Vaamo

Robo-Advisor mit Lizenz zur Vermögensverwaltung

VonKatharina Schneider

PremiumDer Robo-Advisor Vaamo erweitert ab sofort den Kreis der digitalen Vermögensverwalter. Eine Lizenz der Bafin macht es möglich. Den Kunden verspricht er ein passgenaues und besseres Anlageangebot.

Der Anlageassistent des Robo-Advisors ist im Chat-Format gestaltet. PR

Vaamo-Plattform

Der Anlageassistent des Robo-Advisors ist im Chat-Format gestaltet.

FrankfurtAuf eigene Faust Geld anlegen? Zu kompliziert. Einen Vermögensverwalter engagieren? Zu teuer. Einen Robo-Advisor nutzen? Noch überwiegt auch hier die Skepsis der Deutschen. Doch das könnte sich bald ändern. Die digitalen Anlagehelfer werden für Privatanleger immer attraktiver. Das zeigt das Beispiel Vaamo: Der Frankfurter Anbieter agiert ab sofort als Vermögensverwalter mit Lizenz der Finanzaufsicht Bafin. Das soll den Kunden mehr Service und eine bessere, passgenaue Anlagelösung bringen – Vaamo beschert es den nächsten Kooperationspartner: Ab Ende dieser Woche vermittelt die Online-Bank 1822 direkt, eine Tochter der Frankfurter Sparkasse, Kunden an den Robo-Advisor.

Mit der neuen Lizenz will Vaamo-Gründer Oliver...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×