Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2016

13:45 Uhr

Vermögensverwalter George Walker

„Nach dem Brexit ergeben sich auch Chancen für Anleger“

VonFrank Wiebe

PremiumDas Brexit-Votum bereitet George Walker wenig Kopfzerbrechen. Im Interview spricht der Chef der Vermögensverwaltung Neuberger Berman über taktisch kluge Investments, schwindende Provisionen und die Risiken von ETFs.

Wer die Konkurrenz und die Indizes nicht schlägt, geht unter. Quelle: JOSHUA BRIGHT/The New York Times/Redux/laif

Neuberger-Chef George Walker

Wer die Konkurrenz und die Indizes nicht schlägt, geht unter.

Quelle: JOSHUA BRIGHT/The New York Times/Redux/laif

New YorkGeorge Walker kennt sich in Deutschland aus. Er hat dort für Goldman Sachs gearbeitet, für Kunden wie Mannesmann und Hoechst, mit Kollegen wie Alexander Dibelius und Paul Achleitner. Jetzt baut der Amerikaner das Geschäft in ganz Europa aus.

Herr Walker, wie viel verlieren Ihre Kunden durch den Brexit?
Unser Team hat im Vorfeld eine relativ neutrale Position eingenommen. Wenn die größten Schwankungen vorbei sind, kann es aber durchaus richtig sein, wieder etwas mehr Risiko ins Depot zu übernehmen.

Bereitet Ihnen der Brexit keine größeren Sorgen?
Unser weltweiter Ausblick für Anleger hat sich nur marginal geändert. Das ohnehin schwache...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×