Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2017

06:27 Uhr

Allianz-Vorstand Jacqueline Hunt

„Wir leben mit großer Unsicherheit“

VonCarsten Herz, Christian Schnell

PremiumDie für die Vermögensverwaltung zuständige Vorstandsfrau von Europas größtem Versicherer Allianz warnt vor einem Markteinbruch an den internationalen Börsen im zweiten Quartal. Im Interview spricht sie zudem über die Problemen bei der US-Tochter Pimco, die Gefahr einer Euro-Krise und die Frage, ob die Regulierung in den USA zu weit gegangen ist.

Wegen Instabilität besorgt. Thomas Einberger für Handelsblatt

Allianz-Vorstand Jacqueline Hunt

Wegen Instabilität besorgt.

FrankfurtPimco war ein Star unter den Vermögensverwaltern, doch dann folgte 2014 der Abgang von Mitgründer und Anleihe-König Bill Gross und eine jahrelange Krise. Doch in den letzten zwei Quartalen beendete die US-Fondsgesellschaft den quälend langen Abfluss von Kundengeldern. Ein Erfolg, der auch einer Frau zugeschrieben wird: Jacqueline „Jackie“ Hunt, die Topmanagerin, die am 1. Juli 2016 neu in den Allianz-Vorstand einzog und dort für die Vermögensverwaltung verantwortlich ist. Mit dem Handelsblatt sprach die 48-Jährige in ihrem ersten großen Wortlaut-Interview über ihre Pläne für den Vermögensverwalter, den wachsenden Nationalismus und ihren Traumjob.

Frau Hunt, wie viel Geld haben Sie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×