Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2017

12:19 Uhr

Arag-Chef Paul-Otto Faßbender

Familien-Erbstreit in der Dauerschleife

VonCarsten Herz, Volker Votsmeier

PremiumSeit fast 34 Jahren streiten Arag-Chef Paul-Otto Faßbender und seine Schwester um das Erbe des Versicherungsgründers. Vor dem Landgericht erzielte Faßbender nun einen Etappensieg. Doch es geht in die nächste Runde.

Der Vorstandsvorsitzende des Düsseldorfer Arag-Konzerns führt einen langen Erbstreit. dpa

Paul-Otto Faßbender

Der Vorstandsvorsitzende des Düsseldorfer Arag-Konzerns führt einen langen Erbstreit.

DüsseldorfStreit ist sein Metier. Der 70-Jährige Chef und Mehrheitseigentümer des Versicherungsriesens Arag, Paul-Otto Faßbender, macht seit Jahren vor allem mit den Rechtsschutzpolicen des Unternehmens ein gutes Geschäft. Doch der Rechtsstreit, den an diesem Mittwoch das Landgericht Düsseldorf entschieden hat, gefällt dem 70-Jährigen ganz und gar nicht – und das aus einem triftigen Grund. Denn bei diesem Prozess kämpft der Konzernpatriarch gegen einen Gegner, der ihn besser kennt als viele andere: seine eigene Schwester Petra. Seit über 30 Jahren streiten sich die Nachkommen des Arag-Gründers inzwischen um das Erbe.

Doch nun hat das Landgericht Düsseldorf im Endlos-Zank endlich ein Machtwort...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×