Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.02.2017

16:27 Uhr

Bilanz der Munich Re

Zeitenwende in München

VonCarsten Herz

PremiumDie Zahlen von Munich Re lassen sich auf den ersten Blick durchaus sehen. Doch wer genauer hinschaut, sieht, dass in der Bilanz beunruhigende Botschaften stecken. Auf den neuen Chef wartet viel Arbeit. Eine Analyse.

Unter dem Strich hat die Munich Re im vergangenen Jahr den dritten Gewinnrückgang in Folge verzeichnet. dpa

Unruhige Zeiten

Unter dem Strich hat die Munich Re im vergangenen Jahr den dritten Gewinnrückgang in Folge verzeichnet.

Krisen sehen anders aus. Die Zahlen, die der Finanzchef des weltgrößten Rückversicherers Munich Re, Jörg Schneider, vorlegte, lassen sich auf den ersten Blick durchaus sehen. Ein Gewinn deutlich über der selbst gesteckten Prognose, eine Dividende höher als im Vorjahr – der 58-Jährige Herr der Zahlen aus der Königinstraße in München musste sich am Dienstag nicht allzu sehr verrenken, um seine Zufriedenheit über die vorläufigen Jahreszahlen des Giganten darzulegen.

Dennoch kann auch Schneiders sanfte Stimme nicht überdecken, dass die Münchener schon bessere Jahre erlebt haben. Fakt ist, dass der Gewinn des Giganten stärker als von Analysten gedacht geschrumpft ist und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×