Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2016

14:10 Uhr

BMW-Finanzvorstand

Friedrich Eichiner soll Allianz kontrollieren

VonKerstin Leitel

PremiumDer Finanzvorstand des Automobilbauers BMW wird von der Allianz als neues Aufsichtsratsmitglied zur Wahl vorgeschlagen. Friedrich Eichiners Zeit im Autokonzern geht hingegen bald zu Ende.

Der Finanzvorstand auf der Bilanzpressekonferenz 2016 des Automobilherstellers BMW. dpa

Friedrich Eichiner

Der Finanzvorstand auf der Bilanzpressekonferenz 2016 des Automobilherstellers BMW.

MünchenDie beiden Münchener Konzerne Allianz und BMW pflegen gute Beziehungen zueinander – und das nicht erst, seit der neue Allianz-Chef Oliver Bäte seine ungewöhnliche Liebe zu einem kleinen BMW i3 öffentlich machte. Nun soll BMW-Expertise in den Aufsichtsrat einziehen: Der Finanzvorstand des Autoherstellers, Friedrich Eichiner, wird von der Allianz zur Wahl in das Kontrollgremium vorgeschlagen. Im Aufsichtsrat der Deutschland-Tochter ist Eichiner bereits – Seite an Seite mit Allianz-Konzernchef Bäte.

 Der studierte Betriebswirt ist ein BMW-Urgestein. Bereits 1987 hatte Eichiner direkt nach seiner Promotion bei BMW angefangen, gilt als zweiter Mann hinter dem Vorstandsvorsitzenden Harald Krüger und als inoffizieller Chefstratege...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×