Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2017

12:16 Uhr

Digital-Versicherer Christoph Samwer

Friday on my mind

VonFrank Matthias Drost

PremiumChristoph Samwer, Cousin des Rocket-Internet-Chefs, ist angetreten, um mit dem Start-up Friday den Sachversicherern das Fürchten zu lehren. Er hat es zunächst auf Kfz-Policen abgesehen. Doch der Markt ist hart umkämpft.

Will das Geschäft von Friday europaweit ausbauen. Andreas Labes für Handelsblatt

Christoph Samwer

Will das Geschäft von Friday europaweit ausbauen.

BerlinMit einem schnellen und unbürokratischen Anmeldeprozess will das Start-up mit Sitz in Berlin zunächst als Kraftfahrzeug-Versicherer in Deutschland punkten, um das Geschäft dann europaweit auszubauen. Es wird ein schwieriges Unterfangen, weil der Markt hart umkämpft ist.

Im Gegensatz zu seinem Cousin Oliver Samwer, Chef von Rocket Internet, ist dem 33jährigen Familienvater jede Alphatier-Attitüde fremd. Fast zurückhaltend tritt er auf. Der Name ‚Samwer‘ polarisiere schon, räumt der Friday-Chef ein, von Last könne allerdings keine Rede sein.

Für sein Projekt brennt der 33-jährige Familienvater aber ebenso wie Oliver Samwer für Rocket. „ Wir bauen mit „Friday“ einen komplett digitalen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×