Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2016

12:27 Uhr

Digitalisierung und Gesundheitswesen

Weckruf aus Amerika

VonJens Baas

PremiumEine Phalanx von Start-ups aus dem Silicon Valley erfindet gerade die Welt neu. Sie werden auch unser Gesundheitswesen verändern. Die Frage ist: Wollen wir den Wandel mitgestalten oder gestaltet werden? Ein Gastbeitrag.

Jens Baas ist Vorstandsvorsitzender der Techniker Kasse.

Der Autor

Jens Baas ist Vorstandsvorsitzender der Techniker Kasse.

Eine für die USA unbequeme Wahrheit lautet: Ihre Gesundheitsversorgung ist die teuerste der Welt. Die USA geben jährlich 9.400 Dollar pro Kopf aus, Deutschland 5.200 Dollar. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt liegen die Kosten in den USA mit 17 Prozent weit über dem OECD-Durchschnitt von neun Prozent. Zugleich sind Millionen von Amerikaner dank Obamacare zwar formal versichert, nehmen aber an der wirklichen Spitzenmedizin nicht teil. Dies macht deutlich: Dieses überwiegend private Gesundheitssystem ist wirtschaftlich ineffizient und sozial nicht akzeptabel. Vorbilder sehen anders aus.

Können Deutschland und Europa sich also selbstgefällig zurücklehnen? Nein. Können wir von Amerika trotz allem etwas lernen? Unbedingt! Im...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×