Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2016

01:45 Uhr

Ergo-Chef Markus Rieß

„Ich will den Mitarbeitern nichts vormachen“

VonKerstin Leitel

PremiumSeit seinem Amtsantritt krempelt der neue Ergo-Chef Markus Rieß den Versicherer um. Mit der neuen Unternehmensstruktur werden erste Veränderungen sichtbar. Die Mitarbeiter haben Hoffnung – und Angst.

Neue Ideen „schnell und mutig umsetzen“. Ergo

Markus Rieß

Neue Ideen „schnell und mutig umsetzen“.

Selbst an Wochenenden war der Chef deswegen im Büro anzutreffen: Alles steht auf dem Prüfstand, berichten Mitarbeiter. Bislang war in der Öffentlichkeit davon nichts zu erkennen. Doch nun werden die ersten Veränderungen nach außen sichtbar: Ergo bekommt eine neue Unternehmensstruktur.

„Mir kommt es darauf an, eine klare Trennung von strategischen und operativen Funktionen herzustellen. Dies wirkt nicht zuletzt effizienzsteigernd“, erklärt Rieß im Gespräch mit dem Handelsblatt erstmals öffentlich seine Überlegungen.

Der Konzern wird nun in drei Geschäftseinheiten – Ergo Deutschland, Ergo International und Ergo Digital Ventures – aufgeteilt, die unter dem Dach der Ergo Group angesiedelt sind. Ein klares Bekenntnis...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×