Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2016

16:45 Uhr

Frankfurter-Leben-Chef Neumann

„Das Geschäft mit Lebensversicherungen war noch nie einfach“

VonChristian Schnell

PremiumBernd Neumann, Chef der Frankfurter Leben, hat die Lebensversicherungen der Basler und der Arag übernommen. Im Interview erklärt er, wie die Perspektiven des Geschäfts sind und warum er die Produkte besser verwalten kann.

Der Chef der Frankfurter Leben ist von seinem Geschäftsmodell überzeugt. Pressefoto

Bernd Neumann

Der Chef der Frankfurter Leben ist von seinem Geschäftsmodell überzeugt.

FrankfurtBernd Neumann ist ein Pionier. Der 48-jährige Vorstand der Frankfurter Leben, die ihren Firmensitz im feinen Frankfurter Westend aufgeschlagen hat, kaufte vergangenes Jahr als erster deutscher Abwickler überhaupt 120.000 klassische Lebensversicherungen von der Basler und übernahm nun auch die Lebensversicherungsbestände der Arag. Im Gespräch mit dem Handelsblatt spricht er nun darüber, weshalb dieses Modell Zukunft hat und welchen Marktanteil die Firma, deren Geldgeber zu drei Vierteln das chinesische Unternehmen Fosun und zu einem Viertel die BHF-Bank sind, anstrebt.

Herr Neumann, die Frankfurter Leben will nach der Basler nun auch die Lebensversicherungsbestände der Arag übernehmen. Wie unterscheiden sich beide Deals? 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×