Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2016

03:58 Uhr

Haustierversicherer Patrick Döring

„Tiere sind für viele ein urbanes Accessoire“

VonThomas Tuma

PremiumPatrick Döring war Generalsekretär der FDP, heute versichert er Haustiere. Ein Gespräch über den deutschen Haustier-Boom, Vollkasko-Schutz für Hund und Katz sowie die rätselhafte Hipness von Möpsen.

„Extreme Halter verlangen sogar schon nach Krebstherapien für den Hund.“ Stefan Thomas Kroeger für Handelsblatt

Tier-Versicherer Patrick Döring in seinem Büro

„Extreme Halter verlangen sogar schon nach Krebstherapien für den Hund.“

Als die FDP vor gut drei Jahren aus dem Bundestag flog, war ihr Generalsekretär Patrick Döring einer von denen, die nicht allzu hart landeten – einfach weil er schon ein Leben vor der Politik hatte. In Hannover leitet er die Agila, die sich selbst den beliebtesten Tierversicherer der Bundesrepublik nennt, in der bereits sechs Millionen Hunde und sieben Millionen Katzen gehalten werden. Tendenz steigend. Mittlerweile ist der 43-jährige Döring auch Vorstand der Wertgarantie AG, einem technischen Versicherer.

Herr Döring, was verrät der deutsche Haustier-Boom über unsere Gesellschaft?
Für viele sind die Tiere einfach echte Familienmitglieder geworden. Für andere, vor allem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×