Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.12.2015

17:14 Uhr

Neue Ergo-Strategie

Kampfansage aus Düsseldorf

VonKerstin Leitel

PremiumDer neue Ergo-Chef Markus Rieß stellt intern seine Pläne für die nächsten Jahre vor. Mehrere Arbeitsgruppen durchforsten bereits den Konzern. Im Fokus: die Stärkung von Vertrieb und Digitalisierung.

Rieß in seinem früheren Büro bei der Allianz. Jetzt macht der Bayern-Fan bei der Ergo Druck. argum / Thomas Einberger für Handelsblatt

Markus Rieß

Rieß in seinem früheren Büro bei der Allianz. Jetzt macht der Bayern-Fan bei der Ergo Druck.

FrankfurtErst vor knapp drei Monaten trat Markus Rieß seinen neuen Job in Düsseldorf an. Als neuer Chef soll er bei dem Versicherungskonzern Ergo aufräumen. Und der ehemalige McKinsey-Mann macht Ernst: Schon jetzt kündigte er intern an, wie er den Konzern auf Trab bringen will.

Das ist keine leichte Aufgabe. Für das letzte Quartal musste die Tochter des Münchener Rückversicherungsriesen Munich Re einen Ergebnisrückgang vermelden, vor allem das Geschäft mit Lebensversicherungen lief schlecht. Zudem ist Ergo aus dem Zusammenschluss mehrerer Versicherungsgesellschaften entstanden. Noch heute sind die Unterschiede in der Unternehmenskulturen spürbar. Doch Rieß ist keiner, den derartige Herkulesaufgaben schrecken. Und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×