Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2017

06:34 Uhr

Private Krankenversicherung

Urteil mit Sprengkraft für die Beiträge

VonPeter Thelen, Carsten Herz

PremiumEin Richterspruch aus Potsdam könnte die privaten Krankenversicherer hart treffen. Die Branche zittert, ob das Votum in einem ähnlichen Fall Bestand hat. Die Ersparnis für die Kunden kann je nach Vertrag riesig sein.

Privat Krankenversicherte klagen gegen Beitragserhöhungen der Gesellschaft Axa. Quelle: picture alliance, imago/McPHOTO [Montage]

Justitia-Skulptur

Privat Krankenversicherte klagen gegen Beitragserhöhungen der Gesellschaft Axa.

Quelle: picture alliance, imago/McPHOTO [Montage]

Frankfurt, BerlinThilo Schumacher macht aus seiner Auffassung keinen Hehl: „Für uns ist die Rechtslage eindeutig“, sagt der Vorstand der Axa-Krankenversicherung in Deutschland dem Handelsblatt. „Die Regelungen zum Treuhänder sind von unserer Seite gesetzeskonform gemäß Versicherungsaufsichtsgesetz umgesetzt worden.“ Es sind Worte, die kaum Platz für Vorbehalte lassen. Doch seit einigen Wochen hat sich in die demonstrative Entschlossenheit, die aus den Sätzen des 41-jährigen Managers der drittgrößten Krankenversicherung in Deutschland spricht, zum Leidwesen der Branche das gefährliche Gift des Zweifels gemischt.

Ein Urteil des Amtsgerichts Potsdam hat erstmals die seit Jahren geübte Praxis der Versicherer bei Tariferhöhungen infrage gestellt. Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×