Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2016

12:33 Uhr

Talanx-Chef Herbert Haas

„Start-ups sind Trendscouts für uns“

VonCarsten Herz

PremiumDer Versicherer Talanx hat sich an zwei Start-up-Firmen in England und den USA beteiligt. Im Interview erklärt Chef Herbert Haas, was er sich davon erhofft. Zudem spricht er über die „drei Hebel der Digitalisierung“.

Der Vorstandsvorsitzende der Versicherungsgruppe Talanx setzt auf junge Unternehmen. dpa

Herbert Haas

Der Vorstandsvorsitzende der Versicherungsgruppe Talanx setzt auf junge Unternehmen.

Herbert Haas macht keinen Hehl daraus, wie wichtig er den digitalen Umbau des Konzerns hält. Für den 61-Jährigen Vorstandschef des drittgrößten deutschen Versicherungskonzerns wird der Direktvertrieb über Onlinekanäle weiter zunehmen, wie er bereits im Februar als Marschrichtung ausgab. Acht Monate später lässt der Konzern aus Hannover den Worten weitere Taten folgen. Mit dem Handelsblatt sprach Haas darüber, warum sich der Konzern mit zwei Start-up-Firmen in den USA und Großbritannien verbündet.

Herr Haas, erstmals beteiligt sich die Talanx jetzt an Inkubatoren im Silicon Valley sowie in Großbritannien. Was war der Grund, genau diese Firmen auszuwählen?
Wir haben uns schon an anderen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×