Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2015

16:08 Uhr

Versicherungsaufsicht der Bafin

Nähe? Welche Nähe?

VonOzan Demircan, Frank Matthias Drost

PremiumVersicherungsaufseher der Bafin wurden ausgerechnet von der Branche geschult, auf die sie ein besonderes Auge haben sollen. Die Behörde sieht darin nichts Anrüchiges – weil sie schlicht auf andere Faktoren wert legt.

„Expertise innerhalb der Bafin aufgebaut.“ dpa

Bafin-Chef Felix Hufeld:

„Expertise innerhalb der Bafin aufgebaut.“

Berlin, FrankfurtWenn es so etwas wie einen Shootingstar der deutschen Finanzmarktregulierung gibt, dann ist es Felix Hufeld. Der 54-Jährige hat bereits eine lange Karriere in der Banken- und Versicherungsbranche hinter sich, als er im Januar 2013 zur Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz Bafin, wechselt, um dort die Versicherungsaufsicht zu leiten.

Binnen kurzer Zeit macht er sich in ganz Europa mit knackigen Aussagen zum Markt einen Namen. Gute zwei Jahre später zieht er an Kollegen der viel bedeutenderen Bankenaufsicht vorbei und wird Chef der Behörde.

Die Verbindung zur Privatwirtschaft scheint sich für Hufeld ausgezahlt zu haben. Und zumindest was die Schulung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×