Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2015

10:48 Uhr

Einlagensicherung

Wie die EU die Sparer schützen will

VonYasmin Osman
Quelle:Handelsblatt Live

PremiumDie EU-Kommission plant eine gemeinsame Einlagensicherung in drei Stufen. Ihr Vorschlag geht auf einige deutsche Bedenken ein, dürfte aber dennoch auf Widerstand stoßen.

Für den Fall einer Bankenpleite soll eine EU-Versicherung Spareinlagen bis zu 100.000 Euro absichern. dpa

Bankkunden vor einem Geldautomaten in Athen

Für den Fall einer Bankenpleite soll eine EU-Versicherung Spareinlagen bis zu 100.000 Euro absichern.

FrankfurtDie Europäische Kommission will am Dienstag Vorschläge für eine gemeinsame Einlagensicherung in der Euro-Zone vorstellen. Nun sind erste Details dazu aus EU-Kreisen durchgesickert, die auch deutsche Bankkunden betreffen. Demnach soll bis 2024 in drei Stufen ein gemeinsamer Sicherungstopf eingeführt werden, der bei einer Bankpleite Spareinlagen von bis zu 100 000 Euro pro Bankkunde absichert. Bislang stehen die einzelnen Länder für diese Absicherungssumme gerade.

Die deutsche Regierung und deutsche Banken laufen Sturm gegen einen gemeinsamen Schutz. Sie fürchten, dass Bankkunden aus prosperierenden Ländern wie Deutschland für Bankkunden in schwachen EU-Ländern geradestehen müssten.

Mit ihren Plänen will die EU-Kommission einen Teil...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×