Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2017

19:19 Uhr

Unzufrieden mit der Lebensversicherung

Was tun mit der Police?

VonChristian Schnell

PremiumLange war es das Standardprodukt der Vorsorge. Doch jetzt überlegen viele: kündigen, stilllegen, verkaufen oder beleihen? Wer mit seiner Lebensversicherung nicht mehr zufrieden ist, hat unterschiedliche Möglichkeiten.

Lange war die Lebensversicherung das Standardvorsorgeprodukt. Das ist passé. Edith Images - Annika Pesch

Junge Familie

Lange war die Lebensversicherung das Standardvorsorgeprodukt. Das ist passé.

FrankfurtSie gilt als Symbol hiesiger Stabilitäts- und Vorsorgekultur: die Lebensversicherung. Rund 85 Millionen Policen gibt es, mehr, als Deutschland Einwohner hat. Jahrzehntelang konnten die Deutschen darauf vertrauen, jedes Jahr von ihrem Versicherer über den aktuellen Wert und die künftigen Überschüsse ihres Vertrags informiert zu werden.

Doch die heile Welt gerät ins Wanken. Immer mehr Gesellschaften kündigen an, ihren Bestand an Lebensversicherungen an ausländische Finanzinvestoren verkaufen zu wollen. Unter den Kunden macht sich Verunsicherung breit, und Verbraucherschützer warnen vor den Folgen. Sie beobachten mit Argusaugen, was in den kommenden Monaten passieren wird. Dann dürften die erste großen Deals in Deutschland...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×