Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2016

11:09 Uhr

Weltspartag

Tag der Entscheidung für Sparer

VonAnke Rezmer, Jessica Schwarzer

PremiumIn einer Welt ohne Zinsen müssen Sparer herausfinden, was sie wollen. Auf Konten verbrennen sie Geld. Anleger sollten schauen, mit welchen Alternativen sie leben können.

Konsumverzicht mit Lächeln. picture-alliance / dpa

Weltspartag 1966

Konsumverzicht mit Lächeln.

Frankfurt/DüsseldorfZinsen sind Mangelware – kann man sich den Weltspartag also sparen? Nein, urteilen Experten: Auch nach 91 Jahren hat der Tag, der 1924 auf dem 1. Internationalen Sparkassentag in Mailand ins Leben gerufen wurde, seinen Sinn. Er ist Erinnerung daran, etwas zurückzulegen und Kapital vernünftig auf verschiedene Anlageformen aufzuteilen – so dass Sparer ruhig schlafen können und zugleich auch Chancen auf Rendite wahrnehmen.

„Zinsen gibt es momentan nahezu keine“, stellt Max Herbst nüchtern fest. Der Chef der Frankfurter FMH Finanzberatung findet es daher wichtig über Alternativen für Sparer nachzudenken. Doch in erster Linie gehe „es beim Weltspartag gar nicht um...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×