Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2018

14:33 Uhr

Währungsunion

Wie gefährlich sind die milliardenschweren deutschen Target-Forderungen?

VonNorbert Häring , Frankfurt

PremiumDas deutsche Auslandsvermögen besteht zu einem großen Teil aus Forderungen an die Europäische Zentralbank. Wie gefährlich ist das für die Euro-Zone?

Jeder Deutsche hat gut 11.000 Euro Forderungen an die EZB. Ikon Images/Getty Images

Neues Rekordhoch

Jeder Deutsche hat gut 11.000 Euro Forderungen an die EZB.

Es sieht nicht allzu gut aus für die Europäische Währungsunion. Nord- und osteuropäische Staaten stellen sich gegen deutsch-französische Initiativen zu einer Vergemeinschaftung der Finanzpolitik. In Italien flirten die Wahlsieger von der Fünf-Sterne-Bewegung mit einem Austritt aus der Währungsunion. Überall bekommen eurokritische Parteien Zulauf. Die Existenz der Einheitswährung scheint noch nicht dauerhaft gesichert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×