Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2015

08:46 Uhr

Warren Buffet und Deutschland

Die Amis kommen

VonPeter Köhler, Thomas Sigmund, Bert Fröndhoff

PremiumDer schwache Euro und der starke Mittelstand locken Unternehmer aus Übersee. Starinvestor Warren Buffett ist das prominenteste Beispiel: US-Financiers kaufen sich wie nie zuvor in die deutsche Wirtschaft ein.

„Wir mögen große und produktive Volkswirtschaften, deren Bürger gute Kaufkraft haben.“ Reuters

Investor Warren Buffett

„Wir mögen große und produktive Volkswirtschaften, deren Bürger gute Kaufkraft haben.“

New York/FrankfurtNoch vor einem Jahr waren die Deutschen im transatlantischen Übernahmefieber. Konzerne wie Merck aus Darmstadt, Siemens aus München und Bayer aus Leverkusen gingen in Amerika auf Shoppingtour. Doch nun drehen US-Investoren den Spieß um: Bewaffnet mit harten Dollar starten sie in Deutschland eine Kaufoffensive. Willkommen im Land des weichen Euros. Die Speerspitze bildet Warren Buffett, die Ikone aus Omaha, der etwa bei Coca-Cola beteiligt ist. Nach 25 Jahren hat es der US-Starinvestor geschafft, eine deutsche Familienfirma zu übernehmen, den Motorradausrüster Detlev Louis. Das soll nur der Anfang sein. „Wir interessieren uns dafür, weitere deutsche Unternehmen zu kaufen“, sagt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×