Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2015

15:38 Uhr

Weltspartag in der Niedrigzinsphase

Nicht abspeisen lassen

VonAnke Rezmer, Jessica Schwarzer

PremiumNur über Niedrigzinsen zu jammern, bringt nichts, mahnen Experten. Anleger müssen sich mit mehr Anlagedisziplin um ihr Geld kümmern, denn bei Zinsangeboten gibt es große Unterschiede – und lukrative Chancen.

Die Botschaft nehme sich die Deutschen immer noch zu Herzen. DSGV

Werbung aus dem Jahr 1969

Die Botschaft nehme sich die Deutschen immer noch zu Herzen.

FrankfurtWeltspartag im Zinstief – ein Auslaufmodell nach 90 Jahren Geschichte? Auch wenn Finanzberater inzwischen viel lieber Anlagen mit höheren Provisionen wie Fonds als Sparprodukte verkaufen. Die Deutschen lieben ihre Sparkonten noch heute. Allerdings sollten sie den Tag des Sparens nutzen, um ihre Vermögensstruktur frisch zu überdenken. Gerade in der jetzigen Niedrigzinsphase ist es wichtig, dass nicht zu viel Anlagekapital in Sparformen mit Minizinsen geparkt wird, damit der persönliche Vermögensmix noch einen akzeptablen Ertrag bringt. Doch selbst bei Zinsangeboten gibt es große Unterschiede: Keiner muss sich abspeisen lassen.

„Am Weltspartag geht es darum, sich daran zu erinnern, etwas für schlechte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×