Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2015

20:00 Uhr

Wo Gefahren drohen

Das Kartenhaus der Finanzmärkte

PremiumVon Anleihen und Aktien über Immobilien bis hin zu Fusionen und Übernahmen – die wichtigsten Märkte im Überblick und wo Gefahren drohen.

Der US-Index S&P 500 notiert nahe seinem Rekordhoch. AFP

Straßenschild der Wall Street

Der US-Index S&P 500 notiert nahe seinem Rekordhoch.


1. Anleihen: Unklare Gemengelage bei Bonds

Undurchsichtig finden viele Investoren die aktuelle Lage am Anleihenmarkt. Da sackt der Kurs der europäischen Leitanleihe, der zehnjährigen Bundesanleihe, angesichts einer steigenden Inflation binnen acht Wochen deutlich ab. Die Rendite springt folglich von fast null zeitweise über ein Prozent. Zugleich warnt die Weltbank vor einem sich verlangsamenden Weltwachstum und Turbulenzen für die Schwellenländer durch eine Leitzinserhöhung in den USA. Eine schwache Konjunktur stützt tendenziell eigentlich die als relativ sicher geltenden Anleihen. In Europa deckelt auch das milliardenschwere Bond-Ankaufprogramm der Europäischen Zentralbank die Renditen. Die Erwartung anhaltend niedriger Zinsen im Euro-Raum lässt Großanleger beim Anstieg...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×