Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2015

16:12 Uhr

Höhere Sicherheiten gefordert

Grexit-Angst erschwert Wertpapier-Zockerei

VonJürgen Röder

PremiumDas Referendum in Griechenland beschäftigt Finanzportale, die für ihren Handel nun deutlich mehr Sicherheiten verlangen. Ein Grexit könnte die Broker in die Bredouille bringen – und Anleger in den Ruin treiben.

Zocker: Manche Anleger machen die Börse zum Spielcasino. Getty Images

Zocker: Manche Anleger machen die Börse zum Spielcasino.

Börsianer stellen sich am morgigen Montag auf einen turbulenten Handel ein. Das zeigen die Ankündigungen von Anbieter sogenannter CFD-Wertpapiere wie Admiral Markets und IG Markets. Die beiden Anbieter verdoppeln beziehungsweise vervierfachen die Sicherheitsleistung („Margin“), die ein Anleger beim Handel mit diesen Derivaten hinterlegen muss.

„Aufgrund unkalkulierbarer, nicht planbarer Auswirkungen rund um die Griechenland-Entscheidungen an diesem Wochenende und zu erwartender extremster Volatilitäten und enormer Gaps (Kurslücken zum Handelsauftakt gegen den Freitagssschluss) in allen Handelswerten wird Admiral Markets aus Vorsorge- und Risikomanagementgründen die Marginanforderungen für einen gewissen Zeitraum erhöhen“, schreibt der Anbieter, der seine Sicherleistung über das Wochenende verdoppelt.

Differenzgeschäfte

Funktionsweise

Der Wert eines Contract for Difference (CFD) verändert sich parallel zum Basiswert, etwa zu einer Aktie. Steigt der Aktienkurs um einen Euro, steigt auch der Wert des CFD um einen Euro. Der Hebeleffekt entsteht, weil das Derivat weniger kostet. Während ein Aktionär etwa eine Aktie für 100 Euro kauft, zahlt ein Trader für einen CFD auf diese Aktie etwa nur fünf Euro. Die fehlenden 95 Euro leiht ihm der CFD-Broker.

Wirkung

Eine Kurssteigerung der Aktie um zehn Euro bedeutet auch für den CFD-Anleger ein Plus von zehn Euro. Während der Aktionär nur zehn Prozent Gewinn erzielt, verzeichnet der CFD-Trader aber ein Plus von 200 Prozent. Das Problem: Die Hebelwirkung funktioniert auch umgekehrt. Fällt der Aktienkurs etwa um fünf Prozent, verliert der CFD-Anleger bereits seinen gesamten Einsatz.

IG Markets vervierfacht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×