Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2018

19:59 Uhr

Gastbeitrag

Die Europäer müssen jetzt ohne die USA mit Iran verhandeln

PremiumDie EU steckt nach Trumps Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran vor einem Trilemma. Eins ist klar: Neuverhandlungen kann es nicht geben.

Der Autor ist Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com.

Der Autor

Der Autor ist Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com.

Mit seiner Entscheidung, sich aus dem Atomabkommen (JCPOA) mit dem Iran zurückzuziehen – oder genauer gesagt: es zu brechen –, fordert der amerikanische Präsident Donald Trump die internationale Staatengemeinschaft und insbesondere die europäischen Partner der USA direkt heraus.

Dabei geht es um mehr als eine bloße Meinungsverschiedenheit zwischen transatlantischen Verbündeten, wie dies noch im Jahr 2003 bei der Invasion im Irak der Fall war. Damals führte die Politik der Amerikaner zu einem Bruch auf der europäischen Seite des Atlantiks und insbesondere zwischen Großbritannien auf der einen und Deutschland und Frankreich auf der anderen Seite.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×