Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2017

13:17 Uhr

Gastbeitrag zu grünen Anleihen

Unternehmen, traut euch!

VonCarola von Schmettow

PremiumZehn Jahre nachdem die Weltbank ihrenerste grüne Anleihe begeben hat, ist das Segment keine Nische mehr. Der Markt floriert, doch Emittenten zögern. Sie sollten sich ein Beispiel an der Berlin Hyp nehmen. Ein Gastbeitrag.

Carola von Schmettow ist Vorstandssprecherin von HSBC Deutschland.

Die Autorin

Carola von Schmettow ist Vorstandssprecherin von HSBC Deutschland.

Wirtschaftshistoriker werden einmal 2017 als das Jahr markieren, an dem der Kapitalmarkt grün wurde. Zehn Jahre nachdem die Weltbank ihren ersten Green Bond begeben hat, ist das Segment keine Nische mehr. Das zeigt der Triumph der Republik Frankreich mit ihrer ersten grünen Anleihe. Sie ist mit 7,5 Milliarden Euro so groß geraten, dass auch der letzte Skeptiker zugeben muss: Der Kapitalmarkt kann, ja vor allem, der Kapitalmarkt will grün. Denn noch beeindruckender als das Emissionsvolumen ist das Orderbuch, das sich auf mehr als 23 Milliarden Euro belief. Damit bestätigt sich, was eine Umfrage von HSBC bei großen Kapitalsammelstellen ergab: Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×