Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2017

12:08 Uhr

Gastbeitrag zu Macrons Reformen

Nicht auf dem Thron sitzen bleiben

PremiumDie Wahl von Emmanuel Macron zeigt: Die französische Demokratie lebt, und die Bevölkerung ist bereit für Veränderungen. Der Präsident muss nur weitermarschieren, auf alle Menschen zu. Ein Gastbeitrag.

Der Autor ist Professor an Sciences Po und stellvertretender Direktor der Agentur „Grand Public“.

Frédéric Gilli

Der Autor ist Professor an Sciences Po und stellvertretender Direktor der Agentur „Grand Public“.

Bei seiner politischen Umwälzung macht Frankreich keine halben Sachen: Wenn wir unsere politische Klasse auswechseln, wählen wir einen nicht einmal Vierzigjährigen ohne Erfahrung, schieben dabei zwei frühere Präsidenten und drei Premierminister an den Rand und liquidieren alle Parteien, die in den letzten 40 Jahren regiert haben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×