Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.07.2017

10:45 Uhr

Gastbeitrag zur US-Klimapolitik

Bundesstaaten gegen Washington

VonIan Bremmer

PremiumUS-Präsident Donald Trump blüht in der Flüchtlings- und Klimapolitik zuhause in den Vereinigten Staaten knüppelharter Widerstand von den Bundesstaaten und Großstädten, erwartet Ian Bremmer. Ein Gastbeitrag.

Ian Bremmer ist Präsident der Eurasia-Group. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com. Bloomberg [M]

Der Autor

Ian Bremmer ist Präsident der Eurasia-Group. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com.

Die Vereinigten Staaten sind zwar auch unter Donald Trump noch immer das einzige Land der Welt, das in jeder Weltgegend politischen, wirtschaftlichen und militärischen Einfluss ausüben kann. Doch zu Hause selbst bietet das dezentralisierte föderale System zahlreiche Möglichkeiten, der Trump‘schen Politik Einhalt zu gewähren. Die Gouverneure der Bundesstaaten und die Bürgermeister der Großstädte haben weitgehende Befugnisse, um Gesetze zu erlassen und durchzusetzen, die auf Bundesebene nicht existieren, selbst wenn diese Gesetze mit den vom Präsidenten gesetzten Prioritäten im Widerspruch stehen.

Der größte Widerspruch zwischen der Republikanischen Partei auf nationaler Ebene, wo sie gegenwärtig sowohl das Weiße Haus als auch beide...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×