Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2018

20:03 Uhr

Gastkommentar

Wie sich Unternehmen besser gegen Cyberattacken schützen können

VonUrsula Soritsch-Renier

PremiumDie Wirtschaft wird immer häufiger Opfer von Attacken aus dem Netz. Hacker haben es oft zu leicht. Was Unternehmen tun können.

Absolute Sicherheit und damit die Möglichkeit, Hacker fernzuhalten, gibt es nicht. dpa

Gefahr aus dem Netz

Absolute Sicherheit und damit die Möglichkeit, Hacker fernzuhalten, gibt es nicht.

Zwanzig Sekunden, so die einhellige Expertenmeinung, dauert es im Schnitt, bis ein erfolgreicher Hack weltweit bekannt wird. Die meisten Unternehmen lassen sich davon nur wenig beeindrucken und reagieren mit Sicherheitsprogrammen meist erst Tage später. Es bedarf dringend neuer Konzepte, um den immer intelligenteren Einbrechern etwas entgegensetzen zu können.

Beispielhaft deckte 1992 Robert Redford mit seinem Team im Film „Sneakers“ elektronische Schwachstellen bei Banken und Behörden auf: Gegen Cash hackten sie in deren Auftrag die bestehenden Computeranlagen. Eindrucksvoll zeigte der Film, dass eigentlich kein System der Welt gegen Cyberattacken gerüstet ist. Nur Fiktion?

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×