Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2017

16:32 Uhr

Kommentar zur USA und der Gewalt

Reise ans Ende der Nacht

VonStephan-Götz Richter

PremiumDie Massaker wie jüngst in Las Vegas mahnen: Die amerikanische Gesellschaft begeht Selbstmord, fürchtet Stephan-Götz Richter, Chefredakteur des Internet-Magazins „The Globalist“. Ein Gastbeitrag.

Stephan-Götz Richter ist Chefredakteur des Internet- Magazins „The Globalist“. Er arbeitete 30 Jahre in den USA. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com

Der Autor

Stephan-Götz Richter ist Chefredakteur des Internet- Magazins „The Globalist“. Er arbeitete 30 Jahre in den USA. Sie erreichen ihn unter: gastautor@handelsblatt.com

Die wesentliche Lektion aus dem jüngsten US-Inferno, diesmal in Las Vegas, reicht weit über das zynische Wirken der National Rifle Association, die Allmacht der Lobbys oder die faktische Käuflichkeit von wahlkampfspendensüchtigen US-Kongressabgeordneten hinaus. Bei genauer Betrachtung unterstreicht die jüngste Waffenepisode eine erschreckende Tatsache: die Idee der Existenz einer amerikanischen „Gesellschaft“ verkommt immer mehr zur Fiktion.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×