Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2018

14:21 Uhr

Expertenrat – Klaus Hansen

Ihr Chef ist nicht Ihr Therapeut

VonKlaus Hansen

PremiumDer Alleinherrscher an der Spitze war einmal, der Chef von heute soll empathisch und feedbackorientiert sein. Doch es gibt Grenzen.

Der Chef steht nicht mehr über allem. Imago

Neue Ordnung

Der Chef steht nicht mehr über allem.

Eine Übernahme in der Medizintechnik-Industrie, ein niederländisches Unternehmen kauft einen deutschen Konkurrenten. Es wird Zeit, dass die Führungskräfte der deutschen Firma ihren neuen Chef kennenlernen – eigentlich business as usual. Mit einer einzigen Frage aber sorgt der Neuankömmling an diesem Mai-Morgen im vergangenen Jahr für verdutzte Gesichter. „Was muss ICH tun, damit SIE erfolgreich sind?“, bekamen die Mitarbeiter in den Einzelgesprächen zu hören.

Klingt zunächst banal und kennzeichnet zugleich ein fundamental modernes Führungsverständnis – weil es die Hierarchie praktisch auf den Kopf stellt. Der eigentliche Chef mutiert zum Dienstleister seiner Angestellten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×