Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2017

20:00 Uhr

Ryanair-Jet am Frankfurter Flughafen: Der irische Billigflieger profitiert auch von Problemen der Konkurrenz. dpa

Ryanair

Ryanair-Jet am Frankfurter Flughafen: Der irische Billigflieger profitiert auch von Problemen der Konkurrenz.

Der Kontrast könnte kaum größer sein. Während sich die Fluggesellschaft British Airways (BA) noch Tage nach dem Ausfall ihres IT-Systems im Krisenmodus befindet, kann Ryanair triumphieren. Und das nicht, weil die irische Gesellschaft gerade von den heftigen Problemen der Konkurrenz in London profitiert. Vielmehr scheint die Strategie von Ryanair-Chef Michael O’Leary aufzugehen.

BA steht in dem Ruf, für höhere Preise auch mehr Komfort zu bieten: ein Sandwich auf dem Flug von London nach Rom, einen kostenlosen Gin Tonic, Blumen im Waschraum der ersten Klasse. Doch der neue BA-Chef Alex Cruz hat diese Annehmlichkeiten weitgehend gestrichen. Dass auch hinter den Kulissen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×