Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2017

15:20 Uhr

Bundestagswahlkampf der Union

Im Schlafwagen gen Kanzleramt

VonDaniel Delhaes

PremiumKanzlerin Merkel will still und leise ihre Wiederwahl sichern. Dabei gibt es in diesen Umbruchzeiten viele essenzielle Fragen, für die es lohnt, zu ringen und den Wählern klare Angebote zu unterbreiten. Ein Kommentar.

Zieht dieser Tage gelassen alle Trümpfe. Reuters

Angela Merkel

Zieht dieser Tage gelassen alle Trümpfe.

Schulz-Effekt weg, keine Machtoption für die SPD, AfD stumm, die Kanzlerin beliebt wie lange nicht: In der CDU zieht Angela Merkel dieser Tage gelassen alle Trümpfe, mit denen sie die Macht auch über den Wahltag am 24. September hinaus sichern kann. Ohne die Union, so sieht es derzeit aus, wird es keine Regierung geben.

Wer wollte da verübeln, dass Merkel nach den Panikattacken zu Jahresbeginn nun doch nichts mehr vom polarisierenden Wahlkampf wissen will und lieber den Schlafwagen gen Kanzleramt bucht. (Hätte sich Theresa May in Großbritannien mal ein Beispiel genommen!)

Dabei waren die Funktionäre der Union nicht ohne...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×