Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2017

14:21 Uhr

Die Autoindustrie und die Dieselaffäre

Wenn Technik zu sehr begeistert

VonGrischa Brower-Rabinowitsch

PremiumNicht die Dieseltechnik selbst, sondern das zu lange Festhalten an ihr ist der entscheidende Fehler der Autoindustrie. Das könnte jetzt zu einem ernsten Problem für die Hersteller werden. Eine Analyse.

Der Anteil der Dieselautos an den Neuwagen geht bereits deutlich zurück. Reuters

Tankdeckel eines Diesel-Fahrzeugs

Der Anteil der Dieselautos an den Neuwagen geht bereits deutlich zurück.

Die spektakulären Durchsuchungen bei Daimler legen schonungslos offen, was das größte Problem der deutschen Autoindustrie ist: der Diesel. Und zwar völlig unabhängig davon, ob der Stuttgarter Autobauer sich am Ende im gesetzlichen Rahmen bewegt, geschummelt oder gar betrogen hat. Diese Frage werden die Ermittler und – wenn sie überhaupt fündig werden – die Gerichte erst in Monaten, wenn nicht gar Jahren entschieden haben.

Die deutschen Autobauer haben sich in den vergangenen Jahrzehnten in eine Abhängigkeit vom Diesel gewirtschaftet, die nun zu einer Bedrohung der ganzen Branche geworden ist. Die Crux liegt nun darin: Daimler & Co. kommen aus dieser Abhängigkeit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×