Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2018

18:04 Uhr

Kommentar

Die Abspaltung der Lkw-Sparte sollte für VW nur der erste Schritt sein

VonStefan Menzel

PremiumDie Abspaltung der Lkw-Sparte ist ein wichtiges Signal an die Investoren von VW – und könnte als Vorbild für andere Bereiche dienen.

Vor bald einem Jahr sah alles danach aus, als ob sich der Volkswagen-Konzern nach langer Zeit erstmals wieder von einer seiner Töchter trennen würde. Im Sommer hatte der Wolfsburger Autokonzern den Verkaufsprozess für seine Motorrad-Tochter Ducati eingeleitet.

Doch schnell kam ein eindeutiges Nein: Die Familien Porsche und Piëch, mit 52 Prozent der Stimmrechte die wichtigsten Eigentümer des Volkswagen-Konzerns, sorgten mit ihrem Veto dafür, dass der Vorstand den geplanten Verkauf absagen musste. Alles war wieder typisch Volkswagen. Das riesige Konglomerat mit 640.000 Mitarbeitern und 230 Milliarden Euro Jahresumsatz galt als unreformierbar.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Frank-Michael Roediger

17.04.2018, 14:58 Uhr

Was will uns der Autor sagen? Das in einem umfassenden und zukunftsorientierten Mobilitäts- und Fahrzeugkonzern der Lastentransport und der 2-rädrige Personentransport nicht zur fokussierten Kernkompetenz gehören und nicht genügend Synergien bieten ist reines Zeitgeist-Gerede. Demzufolge sollte sich der Konzern einzig auf die 5-türige Golfvariante konzentrieren und alle anderen Konzernaktivitäten abstoßen um Kapital für die Weiterentwicklung des 5-Türkonzeptes zu gewinnen.
Sicher ist Ducati ein Exot mit kleiner Zielgruppe, bringt aber dennoch 2-Rad Know How vom Feinsten und nicht zuletzt Image und Markenstärke - da ließe sich einiges für die Zukunft entwickeln. Ebenso gehören die Lastentransportaufgaben zu einem modernen, global aufgestellten Mobilitätskonzern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×