Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2017

12:27 Uhr

Kommentar zur Lage im Mittleren Osten

Zündeln am Pulverfass

VonMathias Brüggmann

PremiumIm jüngsten Konflikt um Katar geht es um Grundsätzliches. Sollte der Streit nicht zügig und friedlich gelöst werden, dürfte er das Pulverfass Mittlerer Osten gefährlich nahe an eine Explosion bringen. Ein Kommentar.

Das Land hat sicherlich eine Außenpolitik betrieben, die Saudi-Arabien ein Dorn im Auge sein musste. dpa

Skyline von Doha in Katar

Das Land hat sicherlich eine Außenpolitik betrieben, die Saudi-Arabien ein Dorn im Auge sein musste.

Der Mittlere Osten steht bereits vielerorts in Flammen. Nirgends sieht es dort nach einer Besserung oder gar Stabilität aus. Weder in Syrien – wo sich die USA und Russland gefährlich nahe kommen – noch im Jemen, in Libyen, Bahrain oder nach den Terroranschlägen in Teheran oder angesichts der wachsenden Probleme im schiitisch besiedelten Osten Saudi-Arabiens. Im Gegenteil: Die brandgefährliche Region, die noch immer die Tankstelle der Welt ist, wird immer mehr zu einem Pulverfass. Einer der Gründe ist die wachsende Konfrontation zwischen Schiiten und Sunniten, die die islamische Welt so dramatisch zu spalten droht wie Europa vor dem 30-jährigen Krieg....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×