Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.04.2016

08:21 Uhr

Gordon Parks: Die Fotoarbeit „Department Store“ wird von der Jenkins ‧Johnson Gallery angeboten. Quelle: The Gordon Parks Foundation, Courtesy of Jenkins Johnson Gallery

Streetphotography aus Amerika

Gordon Parks: Die Fotoarbeit „Department Store“ wird von der Jenkins ‧Johnson Gallery angeboten. Quelle: The Gordon Parks Foundation, Courtesy of Jenkins Johnson Gallery

BrüsselFür die „Art Brussels“ kommt es einer Revolution gleich. Die belgische Traditionsmesse, die stets durch ihre Beharrlichkeit bestach, hat sich ein Stück weit neu erfunden. Mit dem Umzug von den Messehallen am Atomium in den ehemaligen Postbahnhof Tour & Taxis geht eine inhaltliche Straffung einher.

Um knapp ein Drittel auf rund 150 Aussteller musste die Teilnehmerzahl aus Platzgründen verringert werden. Im gleichen Maße stiegen die Standpreise. Das hat einige langjährige Teilnehmer von einer Wiederbewerbung abgehalten. Managing Director Anne Vierstraete ist darüber gar nicht mal unglücklich. „Wir hatten 430 Bewerbungen, genauso viele wie im letzten Jahr“, erzählt sie. Die meisten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×