Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2016

18:18 Uhr

Art Cologne

Die Erfindung der Kunstmesse

VonSabine Spindler

PremiumSie fing klein an und hatte einige Krisen zu überstehen. Heute ist die Art Cologne Deutschlands stärkste Moderne-Schau.

Hein Stünke vor dem Plakat des ersten Kunstmarkt Köln 1967. Quelle: Zadik, VG Bild-Kunst, Bonn

Gründete die Mutter aller Kunstmessen

Hein Stünke vor dem Plakat des ersten Kunstmarkt Köln 1967. Quelle: Zadik, VG Bild-Kunst, Bonn

KölnFür Sammler und Galeristen heute unvorstellbar: Moderne und zeitgenössische Kunst ohne Messen. In den 1960er-Jahren war Europa diesbezüglich aber noch eine Brachlandschaft. Und dass aus dem Kölner Kunstmarkt, den die Galeristen Hein Stünke und Rudolf Zwirner gemeinsam mit sechzehn weiteren deutschen Galerien 1967 erstmals organisierten, schnell die anspruchsvollste und umsatzstärkste Moderne-Messe Deutschlands wurde, ahnte damals keiner. Ein halbes Jahrhundert existiert die inzwischen in Art Cologne umbenannte Messe nun bereits.

Wer den zum Jubiläum herausgegebenen Band „Art Cologne 1967 bis 2016“ nur im Schnelldurchgang durchblättert, erkennt die Veränderungen. Waren es anfangs die amerikanische Pop Art mit Andy Warhol und Roy...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×