Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2016

14:54 Uhr

Auktionen im Dorotheum

Wählerische Sammler

VonOlga Kronsteiner

PremiumDas Wiener Auktionshaus Dorotheum verzeichnet Rekordeinnahmen für Alte Meister. Nur der Umsatz mit zeitgenössischer Kunst kann noch mithalten. An der Spitze der deutschen Künstler steht hier Günther Uecker.

Fernando Boteros Skulptur „Badende“: Die kurvenreiche Lady in Bronze erforderte 344.600 Euro. Dorotheum

Die Inkarnation von Volumen

Fernando Boteros Skulptur „Badende“: Die kurvenreiche Lady in Bronze erforderte 344.600 Euro.

WienWer den aus etwa 600 übers Jahr verteilten Auktionen erzielten Gesamtumsatz wissen möchte, beißt bei der Geschäftsführung des Dorotheums auf den redensartlichen Granit. Seit Jahren hüllt sich „das mit Abstand größte Auktionshaus im deutschen Sprachraum, führend in Mitteleuropa“, wie man sich gerne bezeichnet, dahingehend in Schweigen. Statt sich souverän dem Vergleich mit Bilanzen der Mitbewerber zu stellen, pflegt man diese vergleichsweise doch eher provinzielle Attitüde. Als Privatunternehmen müsse man solche Kennzahlen schließlich nicht veröffentlichen. Punkt.

Im internationalen Vergleich hat man sich damit schon fast in eine isolierte Position manövriert, die angesichts der Eigenvermarktung als „eines der ältesten und größten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×