Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2016

11:30 Uhr

Auktionen Schloss Ahlden

Verlockung im Norden

VonFrank Kurzhals

PremiumDas norddeutsche Auktionshaus Schloss Ahlden freut sich über beachtliche Einzelzuschläge für Werke von Max Pechstein und Arno Breker. Tief in die Taschen greifen die Bieter für Tücher und Taschen von Hermès. Eine Mercedes-Limousine verdreifacht ihre Taxe.

Max Pechsteins „Strandansicht mit Fischerbooten auf Leba“ wechselte für 85.000 Euro den Besitzer. Quelle: Schloss Ahlden / VG Bild-Kunst Bonn 2016

Ein Höhepunkt der Auktionen auf Schloss Ahlden

Max Pechsteins „Strandansicht mit Fischerbooten auf Leba“ wechselte für 85.000 Euro den Besitzer. Quelle: Schloss Ahlden / VG Bild-Kunst Bonn 2016

AhldenFixe Größe in Norddeutschland ist das Auktionshaus Schloss Ahlden. Die Herbstauktion hat 2,8 Millionen Euro (ohne Aufgeld) bei 65 Prozent Verkäufen gebracht. In der Klassischen Moderne war die marktfrische Deckfarbenarbeit von Hermann Max Pechstein begehrt. Für eine „Strandansicht mit Fischerbooten in Leba“ von 1930 schraubte ein deutscher Privatsammler das signierte und datierte wohnzimmertaugliche Format von 34.000 Euro Taxe auf 85.000 Euro hoch.

Ein niedersächsisches Museum erwarb das Hauptlos der Alten Meister. Der von Johann Heinrich Tischbein d. Ä. nahezu lebensgroß porträtierte Feldherr Herzog Ludwig Ernst von Braunschweig-Wolfenbüttel kam auf 50.500 Euro, bei einem Schätzpreis von 28.000 Euro. Der lebensgroße...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×