Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.08.2016

16:55 Uhr

Helga Rabl-Stadler

„Unser Vorteil ist Internationalität“

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumHelga Rabl-Stadler ist die Präsidentin der Salzburger Festspiele. Im Interview spricht sie über knappe Karten, neue Sponsoren und den 100. Geburtstag der Festspiele im Jahr 2020.

Helga Rabl-Stadler will ihren Vertrag als Festival-Chefin verlängern. dpa

Helga Rabl-Stadler

Helga Rabl-Stadler will ihren Vertrag als Festival-Chefin verlängern.

Ans Aufhören denkt Helga Rabl-Stadler nicht. Die seit 1995 amtierende Präsidentin der Salzburger Festspiele will ihren Vertrag bis zum Jahr 2020 verlängern. Dann feiert Europas wichtigstes Musikfestival seinen 100. Geburtstag.

Frau Rabl-Stadler, die Festspiele haben einen sehr hohen Anteil an Stammkunden. Müssen Sie nicht stärker neue Kunden gewinnen?

Die Stammkunden sind ein riesiger Vorteil, weil wir längerfristig planen können. Es hat allerdings den kleinen Nachteil, dass es dadurch schwierig ist, in das Netzwerk der Kartenbestellungen zu kommen, weil wir zuerst die Stammkunden bedienen.

Eine Lösung für das Kartenproblem wäre, die Festspiele über die bestehenden 41 Tage hinaus zu verlängern, oder?

Dagegen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×