Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2015

18:08 Uhr

Bregenzer Intendantin Elisabeth Sobotka

„Die Kunst kann einen verändern“

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumElisabeth Sobotka spricht als neue Intendantin der Bregenzer Festspiele im Handelsblatt-Interview über die Magie der Oper, knappes Geld und den schönsten Arbeitsplatz des europäischen Musiktheaters.

Die Neu-Intendantin will mit populären Opern und opulenten Bühnenbildern punkten. Quelle: Daniel Ammann für Handelsblatt

Elisabeth Sobotka

Die Neu-Intendantin will mit populären Opern und opulenten Bühnenbildern punkten.

Quelle: Daniel Ammann für Handelsblatt

BregenzAuf dem Bodensee gleiten die Segelboote durch das tiefe Blau, im Vordergrund werkeln die Handwerker am haushohen Bühnenbild der Oper „Turandot“. Von ihrem Schreibtisch im obersten Stockwerk des Bregenzer Festspielhaus hat die neue Intendantin Elisabeth Sobotka ihre Mannschaft samt Opernbühne, aber aber die Schönheit des Bodensee fest im Blick.

Frau Sobotka, haben Sie als Intendantin der Bregenzer Festspiele den schönsten Arbeitsplatz, den es im europäischen Musiktheater zu vergeben gibt?
Meine neue Aufgabe als Intendantin der Bregenzer Festspiele nehme ich als Privileg wahr. Die Verbindung der Kunst mit der Natur ist am Bodensee einmalig. Ich kenne auch niemand, der von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×