Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.08.2015

12:43 Uhr

Bronzeskulpturen

Fragen rund um den Guss

VonChristiane Fricke

PremiumWer eine Bronzeskulptur einschätzen will, braucht Kennerschaft. Hat man es mit einem zu Lebzeiten des Künstlers hergestellten Guss zu tun oder mit einer posthum entstandenen Bronze? Worauf muss geachtet werden?

Eine ganze Herde in Bronze gegossener Affenskulpturen von Jörg Immendorff bevölkerte das Lager des ehemaligen Kunstberaters Helge Achenbach. Quelle: Van Ham Kunstauktionen VAN-HAM

Affen im Achenbach-Lager

Eine ganze Herde in Bronze gegossener Affenskulpturen von Jörg Immendorff bevölkerte das Lager des ehemaligen Kunstberaters Helge Achenbach. Quelle: Van Ham Kunstauktionen

Sammler, die am Kauf einer werthaltigen Bronze interessiert sind, sollten sich folgende Fragen stellen:

  • Enthält der Guss einen Gießerstempel und Angaben zur Auflage (Anzahl der Verkaufsexemplare + Künstlerexemplare)? Nach den Erfahrungen von Gottlieb Leinz, ehem. Vorsitzender der „Arbeitsgemeinschaft Bildhauermuseen und Skulpturensammlungen e.V.“, ist auf die am Werk angegebene Auflagenzahl allerdings nicht restlos Verlass. Wurde das Ton- bzw. Gipsmodell nämlich nicht zerstört, nachdem die Auflage ausgegossen wurde, können Clevere, etwa andere Gießereien, eine oder weitere Auflagen mit denselben Maßen oder Varianten gießen lassen. Ist kein Künstlerexemplar verzeichnet, heißt das nicht unbedingt, dass es keines gibt. Es kann auch bedeuten, dass es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×