Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2015

18:11 Uhr

Buch von Ex-Notenbanker Bernanke

Der Mut zum Handeln

VonFrank Wiebe

PremiumDer ehemalige US-Notenbank-Chef Ben Bernanke bietet seine Version der großen Finanzkrise an – und hat mit seinen Memoiren ganz nebenbei ein überraschend verständliches Lehrbuch verfasst. Eine Buchrezension.

2013 auf einem Monitor im Parkett der New Yorker Börse. AP/dpa

Ben Bernanke

2013 auf einem Monitor im Parkett der New Yorker Börse.

New YorkDas erste Kapitel spielt in Dillon, South Carolina, einem Ort mit 6500 Seelen im amerikanischen Süden. US-Notenbankchef Ben Bernanke, das Gesicht der amerikanischen Kapitalmärkte, der einflussreichste Mann der Weltwirtschaft, trifft Freunde und Familie, bekommt symbolisch den Schlüssel der Stadt überreicht und erinnert sich an seine Kindheit in einem bescheidenen jüdischen Haushalt.

Damit ist der Ton für seine Memoiren gesetzt: Ich komme aus kleinen Verhältnissen, und ich habe nie vergessen, woher ich komme – so lautet die Botschaft. Vor allem gegen Ende seiner Amtszeit als Chef der US-Notenbank (Fed), die von 2006 bis Anfang 2014 dauerte, war Bernanke beinahe...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×