Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2016

00:31 Uhr

Buchbesprechung „Gegen den Hass“

Zeitalter der Brandstifter

VonMichael Brackmann

PremiumDie Publizistin Carolin Emcke warnt: Rassisten in unserer Gesellschaft verstecken sich hinter der Maske des Biedermanns. Sie verklären ihre eigene Aggression zur Notwehr. Ein im besten Sinne aufklärerisches Buch.

Ein Fest als Gegenentwurf zur Ausgrenzung. Reuters

Holi Festival Madrid

Ein Fest als Gegenentwurf zur Ausgrenzung.

BonnOffene oder verdeckte Gewalt gegen Minderheiten, gezielte oder unwillentliche Diskriminierung von Andersdenkenden, bewusste oder unbewusste Ausgrenzung von Nonkonformisten – das sind die Themen, an denen sich die Publizistin Carolin Emcke seit Jahren abarbeitet. An diesem Sonntag wird ihr Engagement zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels belohnt. Die 49-Jährige habe gezeigt, „wie Gewalt, Hass und Sprachlosigkeit Menschen verändern können“, heißt es in der Begründung der Jury. „Mit analytischer Empathie appelliert sie an das Vermögen aller Beteiligten, zu Verständigung und Austausch zurückzufinden.“

Die Jury-Worte charakterisieren auch Emckes neues Buch „Gegen den Hass“ sehr treffend – allerdings...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×