Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2016

13:06 Uhr

Chinesischer Kunst-Star

Die Kunstfabrik des Herrn Liu

VonFrank Sieren

PremiumEr gilt als Star der chinesischen Gegenwartskunst. Sein Atelier führt Liu Wei wie ein deutscher Mittelständler: straff, effizient, diskret. Ein Besuch, der zugleich einen Blick in die Zukunft der Volksrepublik offenbart.

„Die Stadt hat so viel Kraft, dass es einen betäubt.“ Katharina Hesse für Handelsblatt Magazin

Liu Wei in seinem Pekinger Atelier

„Die Stadt hat so viel Kraft, dass es einen betäubt.“

PekingDer dunkelblaue Tesla von Liu Wei gleitet fast lautlos durch die Abriss-areale im Osten Pekings. Dass es hier irgendwo einen Stromstecker für sein Elektroauto gibt, darf bezweifelt werden. Wie eine Kriegslandschaft, findet Herr Liu. Und das hier ist der aktuelle Frontabschnitt im Krieg um Wohlstand.

Das boomende Peking will weiter wachsen. Die über 20 Millionen Einwohner der Metropole brauchen Wohnungen. Auch Herr Liu muss bald umziehen. Sein Atelier wird als Nächstes abgerissen. Er muss also noch weiter raus. „Die Stadt hat so viel Kraft, dass es einen betäubt“, sagt Herr Liu, der in diesem Wohlstandskrieg aber nicht nur Opfer,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×