Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2016

10:22 Uhr

Corporate Collections

Stolze Sammler an der Elbe

VonFrank Kurzhals

PremiumHamburger Unternehmer haben gute Gründe, zu sammeln. Zum Beispiel, weil Kunst ein offenes Gesprächsklima fördert. Einmal im Jahr machen sie ihre Schätze auch der Öffentlichkeit zugänglich.

Die Rezeption des Hotels Le Méridien mit einem Werk von Debbi Smith. Quelle: Le Méridien

Stilvolle Bühne

Die Rezeption des Hotels Le Méridien mit einem Werk von Debbi Smith. Quelle: Le Méridien

HamburgWas die in Hamburg ansässigen Unternehmer und Selbstständigen privat sammeln, darüber schweigen sie gern. Das gilt als hanseatisch. Doch was sie an Kunst für ihre Unternehmen kaufen, das zeigen sie mit Stolz. Zumindest einmal im Jahr, während eines langen Wochenendes, das sich „add art“ nennt und vor vier Jahren ins Leben gerufen wurde. „Fügt Kunst hinzu“, will der Titel sagen oder auch: „Sammelt mehr Kunst!“ Warum? Laut einer Umfrage von 2015 verführt Kunst im Unternehmen Kollegen wie Kunden zu auch kontroversen Äußerungen. Dann geben sie mehr über ihr Denken und Fühlen preis als in kunstfreien Gesprächsräumen.

Add art Plattform: Was Hamburger Unternehmen sammeln

Add art Plattform

Was Hamburger Unternehmen sammeln

An diesem Wochenende lassen sich 22 Hamburger Unternehmen in ihre Kunstsammlungen schauen. Die Add art betitelte Initiative existiert bereits seit drei Jahren. Firmen, die keine eigene Kollektion haben, können trotzdem mitmachen, indem sie jungen Künstlern eine Ausstellung ermöglichen.

2015 kamen gut...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×