Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.10.2016

10:56 Uhr

Fiac

Marktplatz für das Dekorative

VonOlga Grimm-Weissert

PremiumDie Pariser Kunstmesse umgarnt die Sammler mit trendiger Kunst. Die wenigen anspruchsvollen und politischen Positionen gehen in der Masse des Gängigen fast unter.

Die großformatige, auf Leinwand aufgezogene Papierarbeit „o.T.“ von Marc Desgrandchamps findet sich auf dem stand der Galerie Eigen + Art. Quelle: Marc Desgrandchamps/Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin/Foto Uwe

Mediterrane Küstenszene

Die großformatige, auf Leinwand aufgezogene Papierarbeit „o.T.“ von Marc Desgrandchamps findet sich auf dem stand der Galerie Eigen + Art. Quelle: Marc Desgrandchamps/Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin/Foto Uwe

ParisDie Pariser Kunstmesse Fiac (Foire internationale d’art contemporain) konzentriert sich in diesem Jahr auf den Grand Palais und seine Umgebung. Das tut dieser 43. Ausgabe mit ihren 186 Ausstellern ausgesprochen gut (bis 23. Oktober).
Auf ein zweites Messestandbein im Pariser Osten wurde diesmal verzichtet. Stattdessen zeigt Messe-Direktorin Jennifer Flay im gegenüberliegenden Petit Palais zusätzlich knapp 40 Werke ihrer ausstellenden Galeristen. Sie passen sich den Sammlungen dieses Museums für die Kunst des 19. Jahrhunderts mehr oder minder harmonisch an. Sogar die breite Straße zwischen den beiden Gebäuden bezog Flay ein, weil sie für den Verkehr gesperrt wurde. Die auf den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×