Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2016

10:50 Uhr

Jörg-Michael Bertz

„Sammler kauften aus Begeisterung“

VonSusanne Schreiber

PremiumDer Art Consultant Jörg-Michael Bertz hielt 1973 für Christie‘s die ersten Auktionen mit moderner deutscher Kunst und zeitgenössischer Kunst ab. Schauplatz war Düsseldorf.

Der Art Consultant Jörg-Michael Bertz. Julia Steinbrecht

Organisierte für Christie's Deutschlands erste Auktion für zeitgenössische Kunst

Der Art Consultant Jörg-Michael Bertz.

DüsseldorfHandelsblatt: Herr Bertz, als Sie anfingen, welche Epoche war da der Umsatzbringer?

Jörg-Michael Bertz: 1972 waren das die Alten Meister und dekorative Kunst. Wer erfolgreich war, wollte sich in historischem Ambiente präsentieren.

Wann löste die zeitgenössische Kunst die Kunst vergangener Epochen als Leitbild ab?

Mit der Abendauktion der Pop-Art-Sammlung von Robert und Ethel Scull in New York im Oktober 1973 begann der Aufstieg der zeitgenössischen Kunst. Die Versteigerung erzielte das sensationelle Ergebnis von 2,2 Millionen Dollar.

Christie's und Sotheby's: Fortgesetzte Erfolgsgeschichte

Christie's und Sotheby's

Fortgesetzte Erfolgsgeschichte

Der New Yorker Kunstmarkt bleibt weiter in Wallung. Christie's und Sotheby's schafften dort mehrere brillante Verkäufe von zeitgenössischer- und Nachkriegskunst. Premiumwerke in Museumsqualität sind hochbegehrt.

Welchen Stand hatten damals die Zeitgenossen in Deutschland?

Auf dem 1967 gegründeten und jährlich stattfindenden Kölner Kunstmarkt, der heutigen Art Cologne, sowie auf...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×