Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2016

10:13 Uhr

Baur-au-Lac-Chef Wilhelm Luxem

„Man dient den Königen seiner Zeit“

VonThomas Tuma

PremiumVor einem Jahr wurden im Züricher Baur au Lac sechs Fifa-Funktionäre verhaftet. Im Interview spricht Hotelchef Wilhelm Luxem über Polizeibesuche und Gäste-Image, wahren Luxus und geklaute Bademäntel.

„Zürich ist ein Brennpunkt von Top-Entscheidern.“ Nik Hunger für Handelsblatt

Hotelchef Luxem im Foyer des Baur au Lac

„Zürich ist ein Brennpunkt von Top-Entscheidern.“

DüsseldorfWilhelm Luxem ist die Contenance selbst. Wahrscheinlich würde er auch brandschatzende Hell’s Angels einfach weglächeln. Nur einmal wird selbst er in der nächsten Stunde unruhig: als der bestellte Fotograf samt Equipment an seinem Tisch auftaucht. Luxem macht sich da keine Sorgen um sich selbst, sondern um seine Hotelgäste. Die haben’s nicht so mit Fotografen.

Herr Luxem, das Baur au Lac gilt als eines der traditionsreichsten Luxushotels der Welt. Was ist das Schlimmste, was so einer Institution passieren kann?
Dass die Gäste ausbleiben. Die sind ja letztlich der einzige Grund dafür, dass es Hotels gibt. Gott sei Dank können wir...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×